Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

MICHELIN TIRE CARE: Digitale Technik spart Spediteuren Zeit und Geld beim Reifenmanagement

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
MICHELIN TIRE CARE heißt die neue digitale und vernetzte Lösung von Michelin für mehr Effizienz in der Transportbranche.
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

12.10.2015

MICHELIN TIRE CARE: Digitale Technik spart Spediteuren Zeit und Geld beim Reifenmanagement

Drei maßgeschneiderte Angebote bieten hohe Servicequalität, senken Betriebskosten und optimieren das Reifenmanagement.

MICHELIN TIRE CARE heißt die neue digitale und vernetzte Lösung von Michelin für mehr Effizienz in der Transportbranche. Ziel ist es, mit einem optimierten Reifenmanagement die Standzeiten durch Wartungen zu verkürzen, mehr Planungssicherheit zu erzielen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und die Betriebskosten zu senken. Mit MICHELIN TIRE CARE haben Spediteure und Transportunternehmer jederzeit zuverlässig die Reifendaten ihres Fuhrparks im Blick und können ihre Fahrzeuge besser vorausschauend disponieren.

In Europa stehen drei maßgeschneiderte MICHELIN TIRE CARE Lösungen zur Wahl. Sie sind auf die individuellen Bedürfnisse der Fuhrunternehmer zugeschnitten:

  • TireLog, ein digitales einfaches und praktisches Reifen-Logbuch,
  • iCheck zur vorausschauenden Reifenwartung und
  • iManage für die individuelle Wartungsplanung und das Verfolgen jedes einzelnen Reifens.

„Die neuen digitalen Lösungen von Michelin sind eine wichtige Innovation für die Transportwelt", unterstreicht Serge Lafon, der weltweit für die Produktlinie Nutzfahrzeuge verantwortliche Executive Vice President. „Sie tragen zu mehr Effizienz im Fuhrpark bei, indem sie eine bessere Überwachung und Verfolgung der Reifen ermöglichen. Damit können Servicearbeiten besser geplant, koordiniert und gesteuert werden. Mit dieser digitalen Innovation treten wir somit in eine neue Ära ein, in welcher der vorbeugende, häufig unnötige Reifentausch durch vorausschauende Wartung und Instandhaltung ersetzt wird", so Lafon weiter.

Antwort auf die aktuellen Anforderungen der Transportunternehmen
Die Transportbranche befindet sich aktuell in einem wettbewerbsintensiven Umfeld, das von hohem Kostendruck geprägt ist. Bis heute ist die Reifenkontrolle und -wartung eine aufwendige und zeitraubende Angelegenheit. Da Daten bislang weder automatisch noch komfortabel zusammengeführt werden, erfolgen Untersuchungen oftmals willkürlich. Dies führt dazu, dass:

  • Reifen in Europa im Durchschnitt bereits mit einem Restprofil gewechselt werden, das oft weit über den gesetzlichen Vorgaben liegt, die je nach Land lediglich ein bis zwei Millimeter Restprofil fordern. Jeder Millimeter Profil entspricht aber einer Laufleistung von 15.000 bis 20.000 Kilometern, weshalb ein vorzeitiger Wechsel einen hohen Verlust bedeutet.
  • 15 Prozent der Laufleistung eines Reifens in der Regel ungenutzt bleiben. Dadurch müssen Transportunternehmer ihr Reifenbudget um 15 Prozent höher ansetzen als notwendig.
  • Reifen mit zu geringem Reifenfülldruck zusätzlichen Kraftstoffverbrauch verursachen.
  • viele Lkw-Pannen durch Reifen verursacht werden. Eine große Anzahl könnte durch die wirksame Überwachung des Reifendrucks vermieden werden.


Kurz: MICHELIN TIRE CARE ermöglicht es den Transportunternehmen, ihre Reifen bestmöglich zu nutzen.

TireLog™ – Das einfache und praktische digitale Reifen-Logbuch
TireLog™ ist eine kostenlose, in elf Sprachen verfügbare App für Smartphones und Tablets (Apple und Android), die Reifen einfach und effizient überwacht. Sie richtet sich vor allem an kleinere Spediteure mit weniger als 20 Fahrzeugen. Diese repräsentieren rund 50 Prozent der europäischen Transportunternehmen.

TireLog™ bietet drei wesentliche Vorteile:

  • Zeit- und Kostenersparnis,
  • optimales Planen von Wartungs- und Servicearbeiten wie Nachschneiden, Runderneuern, Reifenwechsel und
  • eine einfache Unterstützung bei der Auswahl des richtigen Reifens anhand von Vergleichsdaten.

iCheck – Vorausschauende Reifenwartung
iCheck ist der erste von zwei Servicebausteinen, den Michelin für Flotten mit mehr als 100 Fahrzeugen anbietet. Das Angebot ermöglicht ein Überwachen des Fuhrparks in Echtzeit und reduziert außerdem die Zeit für die Überprüfung der Reifen auf circa ein Drittel. Mit iCheck hat der Transportunternehmer jederzeit Zugriff auf alle wichtigen Informationen. Das Risiko von Fahrzeugausfallzeiten aufgrund von Reifenproblemen sinkt, Nachschneiden kann rechtzeitig geplant und der Reifen bis zur Abfahrgrenze genutzt werden. Dies hilft, den Kilometerpreis zu reduzieren, verbessert die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens und schont die Umwelt.

Um iCheck zu nutzen, können sich Spediteure schnell und komfortabel über MICHELIN MyAccount oder die Websites lkw.michelin.de, lkw.michelin.at und lkw.michelin.ch registrieren. Der Transportunternehmer erhält einen Koffer mit Profiltiefenmesser, Luftdruckprüfgerät und PDA. Diese ermöglichen ihm eine einfache Reifenprüfung. Des Weiteren erhält er Online-Berichte über die Reifen und Warnmeldungen.

iManage – Die umfassende digitale Reifenwartung
Das iManage-Angebot von MICHELIN TIRE CARE bietet einen RFID-Chip (Radio Frequency Identification) im Reifen. Damit können Spediteure mit eigener Werkstatt jeden einzelnen Reifen über das gesamte Leben, das heißt vom ersten bis zum letzten Kilometer, vom Kauf bis zur Entsorgung, gezielt verfolgen. Mit iManage können alle Reifendaten gesammelt und ausgewertet werden.

Über das Online-Portal MICHELIN MyAccount oder die Homepages lkw.michelin.de, lkw.michelin.at und lkw.michelin.ch werden alle Daten zusammengefasst. Der Transportunternehmer kann über diesen Zugang Analysen und Berichte mit Informationen zum Reifenfülldruck, zum Restprofil, dem allgemeinen Zustand der Reifen, dem daraus resultierenden Reifenbedarf und zu seinem Lagerbestand erhalten. Die detaillierte Datenanalyse sorgt für hohe Transparenz. Sie ermöglicht es, notwendige Wartungsmaßnahmen wie Nachschneiden, Runderneuern und Reifenwechsel frühzeitig zu planen. Dadurch wird es möglich, Standzeiten punktgenau und so kurz wie möglich zu halten.

iCheck und iManage kosten je nach Paketumfang zwischen einem und neun Euro pro Lkw und Monat. Gleichzeitig sparen Transportunternehmer bis zum Vierfachen der Kosten.

In den USA sind die MICHELIN TIRE CARE Angebote bereits seit Frühjahr 2015 verfügbar. In nur fünf Monaten wurden bereits über 11.000 Reifenchecks in den Flotten durchgeführt, die sich für das Angebot registriert haben. Ziel ist es, die Anzahl der Reifenpannen und Fahrzeugausfälle um die Hälfte zu reduzieren. Aktuell werden die digitalen Angebote schrittweise auch in Europa und in anderen Ländern der Welt eingeführt.

Kundenanforderungen im Fokus der Michelin Innovationsstrategie
Innovation gehört zu den wichtigsten Eckpfeilern der Michelin Entwicklungsstrategie. Die Kundenbedürfnisse und -anforderungen zu verstehen, ist die Basis der gesamten Forschung und Entwicklung. Deshalb sind mehr als 5.300 Vertriebs- und Marketing-Mitarbeiter mit den Kunden im Austausch. Das Unternehmen steht mit seinen Kunden zudem über die sozialen Netzwerke in Kontakt. Weitere Grundlage für das Kundenverständnis bilden jährlich zahlreiche Studien, die sich mit den Einsatzbedingungen und Anforderungen befassen. Eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit im Jahr 2014 ergab zum Beispiel 7.200 Rückmeldungen aus 12 europäischen Ländern.

Mit diesem aus dem Alltag erworbenen Wissen können die Forschungs-teams ihr Know-how gezielt mobilisieren und die Lastenhefte zur Reifenperformance auf Grundlage realer Einsatzdaten definieren. Die Michelin Forschungs- und Entwicklungsabteilung verfügt dafür über ein jährliches Budget von mehr als 640 Millionen Euro und beschäftigt weltweit rund 6.600 Mitarbeiter.

Michelin Lkw im Netz:
lkw.michelin.de     lkw.michelin.at    lkw.michelin.ch
www.youtube.com/michelintrucktyres
https://www.linkedin.com/company/michelin-trucks-&-buses-tyres-europe
Instagram: @michelintruck

Über Michelin (www.michelin.de)
Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 112.300 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Produziert wird in 68 Werken in 17 Ländern auf 5 Kontinenten. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent weiterzuentwickeln, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited (MLL) ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativen Merchandising-Artikeln. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2015 der „VerkehrsRundschau", „Beste Reifenmarke für Nutzfahrzeuge" bei der Leserwahl der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus" 2015 und „Best Brand" bei der Leserwahl der Motorrad-Fachzeitschrift „PS" sowie „Beste Marke 2014" bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto" in der Kategorie Rennreifen. Im Ranking der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) hat Michelin 2014 in sechs Kategorien, darunter Innovationsmanagement, Produktverantwortung, Klimastrategie und Umweltmanagement, die Einstufung Industry Best erzielt. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität.

Für Österreich und die Schweiz bitte an:
Thomas Stockmayer, Telefon +43 (0)699 1969-5000