Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

Michelin spendet für Karlsruher Schul-Robotik-Cup 2015

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
Mädchenpower in der Technik-AG: Die Freude über die neuen Materialien ist groß.
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

18.12.2014

Michelin spendet für Karlsruher Schul-Robotik-Cup 2015

Reifenhersteller setzt bewusst auf Diversity und fördert die Mädchenteams des St. Dominikus Gymnasiums

Mit LEGO- und Fischertechnik tüfteln, um Technik besser zu verstehen: Das ist das Ziel des 1. Karlsruher Schul-Robotik-Cups, der am 13. Juni 2015 in der Aula des Bismarck-Gymnasiums stattfinden wird. Um jungen Schülerinnen die Robotik näherzubringen, unterstützt der Reifenhersteller Michelin insgesamt sechs Teams des St. Dominikus Mädchengymnasiums Karlsruhe mit einer Sachspende in Höhe von 3.500 Euro, die am 18. Dezember 2014 in der Schule übergeben wird. Mit LEGO-Bausätzen, Ergänzungs-Sets sowie zusätzlichen Sensoren, Akku-Modulen und der notwendigen Software können sich die Schülerinnen intensiv auf den spannenden Wettbewerb vorbereiten.

„Michelin sieht es als seine Aufgabe, junge Menschen frühzeitig an moderne Technik heranzuführen", erklärt Christian Metzger, Werkleiter des Standorts Karlsruhe. „In Industrieunternehmen wie dem Reifenwerk Karlsruhe sind 90 Prozent der Arbeitsstellen technischer Natur. Deshalb ist die Förderung für uns auch eine Investition in die Zukunft: Denn wir wollen auch morgen interessierte und engagierte Nachwuchskräfte für wichtige Schlüsselfunktionen finden." Michelin unterstützt die Schülerinnen des St. Dominikus Gymnasiums zudem auch, weil reine Mädchengruppen bei früheren Schul-Robotik-Cups bislang die Ausnahme waren.

Die LEGO-Spende von Michelin kommt den Schülerinnen auch langfristig zugute: So werden die Bausätze in Zukunft auch im Naturwissenschaft- und Technikunterricht eingesetzt und im Modul Automatisierung und Robotik beim Erlernen von Regel- und Steuerprozessen verwendet.

Über Michelin (www.michelin.de)
Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 111.200 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Produziert wird in 67 Werken in 17 Ländern auf fünf Kontinenten. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent weiterzuentwickeln, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited (MLL) ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativen Merchandising-Artikeln. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2013 der „VerkehrsRundschau", „Beste Reifenmarke für Nutzfahrzeuge" bei der Leserwahl der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus", beste Reifenmarke des „Motor Klassik Award 2014" und „Best Brand" bei der Leserwahl der Motorrad-Fachzeitschrift „PS" sowie „Beste Marke 2013" bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto" in den Kategorien Sommerreifen und Rennreifen. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität – dieses Jahr vom 11. bis 15. November in Chengdu, China.

Michelin Karlsruhe
Innovation und Hightech aus Tradition

Michelin ist seit über 80 Jahren in Karlsruhe. Innerhalb des Konzerns ist das Werk Karlsruhe ein anerkannter Spezialist für das Produzieren von Leicht-Lkw-Reifen. Die hoch automatisierte Fertigung gehört zu den modernsten der Branche. Produziert wird ein breites Spektrum von Reifendimensionen. Sie sind vorwiegend für den europäischen Markt bestimmt, aber auch für Japan, Mexiko und Nordamerika. Das Werk beschäftigt rund 600 Mitarbeiter. Weitere 560 Beschäftigte am Standort arbeiten im Vertrieb, der Erstausrüstung und der Verwaltung. Hinzu kommen rund 320 Mitarbeiter von Dienstleistern auf dem Werksgelände.

Rückfragen bitte an:
Ulrike Ferber, Telefon +49 (0)721 530-2250