Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

MICHELIN Primacy 3 erringt Note „gut“ beim ADAC Sommerreifentest 2015

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
Der MICHELIN Primacy 3 erringt beim aktuellen Sommerreifentest des ADAC und der Stiftung Warentest unter 19 geprüften Fabrikaten den ersten Platz und erzielt mit der Gesamtnote 1,9 das beste vergebene Testprädikat „gut" (ADAC Motorwelt, Heft 03/2015).
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

24.02.2015

MICHELIN Primacy 3 erringt Note „gut" beim ADAC Sommerreifentest 2015

Hervorragendes Ergebnis beim Verschleiß, Topwertungen bei Trockenheit und Kraftstoffverbrauch

Der MICHELIN Primacy 3 erringt beim aktuellen Sommerreifentest des ADAC und der Stiftung Warentest unter 19 geprüften Fabrikaten den ersten Platz und erzielt mit der Gesamtnote 1,9 das beste vergebene Testprädikat „gut" (ADAC Motorwelt, Heft 03/2015). Geprüft wurde die Dimension 205/55 R16 V für die volumenstarke Kompaktklasse – wie zum Beispiel VW Golf, Audi A3 oder Mercedes A-Klasse – und die Mittelklasse. Insgesamt wird der MICHELIN Primacy 3 in 77 Varianten von 16 bis 18 Zoll angeboten.

Besonders im Prüfpunkt Verschleiß erzielte der MICHELIN Primacy 3 ein hervorragendes Ergebnis: Die Tester belohnten den geringen Abrieb und die daraus resultierende Langlebigkeit mit der Topnote 0,5. Der nächstbeste mit insgesamt „gut" bewertete Pneu erreicht in dieser Disziplin lediglich eine 2,0. Außerdem notierten die ADAC-Experten: „Sehr ausgewogener Sommerreifen, Bestnoten auf trockener Fahrbahn und beim Verschleiß." Das erneute hervorragende Abschneiden eines MICHELIN Reifens im Härtetest des ADAC ist ein Beispiel für die hohen Ansprüche des Unternehmens an seine Produkte, die stets mehrere Leistungsmerkmale optimal in einem Reifen vereinen. Diese Produktphilosophie der „MICHELIN Total Performance" verfolgt der Reifenhersteller gleichermaßen bei der Entwicklung aller Serienprodukte wie auch im Motorsport.

Der ADAC achtet bei seinen Tests besonders auf ausgewogene Eigenschaften. Nur Reifen, die in allen Kriterien anspruchsvolle Mindestanforderungen erfüllen, erhalten das Gesamturteil „gut" und gelten damit als besonders empfehlenswert. Der ausführliche Sommerreifentest erscheint in der kommenden Ausgabe der ADAC Motorwelt (03/2015).

Michelin befürwortet die neue EU-Verordnung zur Reifenkennzeichnung
Seit 1. November 2012 werden Verbraucher mit einem standardisierten Label erstmals europaweit über die Sicherheits- und Umwelteigenschaften von Pkw- und Lkw-Reifen informiert. Michelin ist seit Langem auf das Label vorbereitet. Das Unternehmen strebt danach, stets mehrere Leistungsmerkmale optimal in einem Reifen zu vereinen. Diese Produktphilosophie der „MICHELIN Total Performance" verfolgt der Reifenhersteller gleichermaßen bei der Entwicklung aller Serienprodukte und im Motorsport. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2013 der „VerkehrsRundschau" und „Beste Reifenmarke für Nutzfahrzeuge" bei der Leserwahl der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus" 2014, beste Reifenmarke des „Motor Klassik Award 2014" und „Best Brand" bei der Leserwahl der Motorrad-Fachzeitschrift „PS" sowie „Beste Marke 2014" bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto" in der Kategorie Rennreifen. Im Ranking der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) hat Michelin 2014 in sechs Kategorien, darunter Innovationsmanagement, Produktverantwortung, Klimastrategie und Umweltmanagement, die Einstufung Industry Best erzielt. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität.