Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

Michelin ist „Industry Best“ in sechs Kategorien der Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
Die Karkassen werden nach ihrer Ankunft im Michelin Werk in Homburg auf Runderneuerungsfähigkeit geprüft.
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

30.10.2014

Michelin ist „Industry Best" in sechs Kategorien der Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes

Im Ranking der Dow Jones Sustainability-Indizes (DJSI, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) hat Michelin 2014 in sechs Kategorien, darunter Innovationsmanagement, Produktverantwortung, Klimastrategie und Umweltmanagement, die Einstufung Industry Best erzielt. Michelin ist einer von nur zwei Reifenherstellern im DJSI World Index, die Nachweise für ihre nachhaltige Entwicklung offenlegen.

Das DJSI Ranking fasst Aktienindizes zusammen, die ökonomische, ökologische und auch soziale Kriterien berücksichtigen. Das Ranking spiegelt die Anstrengungen von Michelin wider, alle Prozesse – von der Forschung und Entwicklung über die Produktion bis hin zum Vertrieb – nachhaltig weiterzuentwickeln. Zudem zeugt das gute Abschneiden des Unternehmens vom weltweiten Engagement für die Kreislaufwirtschaft. Das zeigt sich unter anderem im reduzierten Einsatz von Rohstoffen, bei der Reifenrunderneuerung und beim Reifenrecycling. Innovative Projekte wie TREC beschäftigen sich mit der End-of-Life-Nutzung von Reifen und der Entwicklung von Partnerschaften für biobasiertes Gummi. Die permanente Überwachung von fünf Schlüsselindikatoren an den Michelin Produktions-standorten sorgt auch dort für die kontinuierliche Verringerung der Umweltbelastung. Zwischen 2005 und 2013 sank sie um 33 Prozent, das Ziel ist eine nochmalige Reduzierung um 40 Prozent bis zum Jahr 2020.

Langfristig nachhaltige Entwicklung als unternehmerisches Kernziel
Michelin hält sich strikt an seine selbst auferlegten Richtlinien und Prozesse. So zeichnet die oberste Führungsebene des Reifenherstellers verantwortlich für die Aufgabenbereiche Innovation und nachhaltige Entwicklung. Seit 2013 leitet das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Unternehmens das neu gegründete Innovation Board, in dem auch externe Berater tätig sind. Seit 2014 überwacht der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Pat Cox, in seiner Eigenschaft als Mitglied des Aufsichtsrats die nachhaltige Entwicklung und Klimapolitik des Konzerns. Darüber hinaus hat das Unternehmen seine Open-Innovation-Initiativen verstärkt. Universitäten, Start-ups, Unternehmen und andere externe Partner werden so in die intensive Suche nach bahnbrechenden Lösungen für eine nachhaltige Mobilität einbezogen.

Auf der 12. Michelin Challenge Bibendum vom 11. bis 15. November 2014 bringt Michelin im chinesischen Chengdu mehr als 3.000 Akteure für nachhaltige Entwicklung zusammen. Dadurch entsteht ein gewaltiger „Think and Action Tank" für innovative Mobilität, die für Wachstum und Lebensqualität in Ballungsräumen unabdingbar ist.

Über Michelin (www.michelin.de)
Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 111.200 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Produziert wird in 67 Werken in 17 Ländern auf fünf Kontinenten. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent weiterzuentwickeln, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited (MLL) ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativen Merchandising-Artikeln. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2013 der „VerkehrsRundschau", „Beste Reifenmarke für Nutzfahrzeuge" bei der Leserwahl der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus", beste Reifenmarke des „Motor Klassik Award 2014" und „Best Brand" bei der Leserwahl der Motorrad-Fachzeitschrift „PS" sowie „Beste Marke 2013" bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto" in den Kategorien Sommerreifen und Rennreifen. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität – dieses Jahr vom 11. bis 15. November in Chengdu, China.