Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

Michelin einer der besten Arbeitgeber Deutschlands

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

05.02.2015

Michelin einer der besten Arbeitgeber Deutschlands

Beste Platzierung eines Reifenherstellers im Focus Ranking „Automobil und Zulieferung"

Michelin zählt zu den besten Arbeitgebern Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt das jüngste Arbeitgeber-Ranking der Zeitschrift Focus, nachzulesen im Focus Spezial Februar/März 2015. Danach belegt die deutsche Tochter des französischen Konzerns Rang zehn in der Kategorie „Automobil und Zulieferung". Dies ist die beste Platzierung eines Reifenherstellers überhaupt und bedeutet eine Verbesserung um 17 Plätze gegenüber dem Vorjahr.

Das Ranking basiert auf einer groß angelegten Umfrage unter den Beschäftigten von 2.000 Unternehmen mit mindestens 500 Mitarbeitern, ermittelt durch den Datendienst Statista. Mit Unterstützung des Karrierenetzwerks Xing und der Bewertungsplattform Kununu wollte Focus von Firmenangehörigen aller Hierarchie- und Altersstufen wissen, was sie von ihrem Arbeitgeber halten. Die per Zufallsauswahl ausgesuchten Teilnehmer beantworteten jeweils mehr als 50 Fragen. Die zu bewertenden Kriterien reichten von der Ausstattung des Arbeitsplatzes über Führungsstil und Aufstiegschancen bis hin zum Betriebsklima. Auch die Ergebnisse aus der Vorjahresumfrage flossen mit geringerer Gewichtung in das Ergebnis ein.

Die Michelin Reifenwerke erreichten in dem Arbeitgeber-Ranking insgesamt 7.484 von 10.000 Punkten (2014: 6.651 Punkte). Aktuell beschäftigt das Unternehmen in Deutschland rund 8.350 Mitarbeiter. Die Zentrale befindet sich in Karlsruhe. Insgesamt produziert Michelin an fünf Standorten: in Bad Kreuznach und Bamberg Pkw-Reifen, in Karlsruhe Leicht-Lkw-Reifen und in Homburg werden Lkw-Reifen hergestellt und runderneuert. Im Werk Trier fertigen die Mitarbeiter Wulstkerne.

Über Michelin (www.michelin.de)
Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 111.200 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Produziert wird in 67 Werken in 17 Ländern auf 5 Kontinenten. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent weiterzuentwickeln, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited (MLL) ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativen Merchandising-Artikeln. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2013 der „VerkehrsRundschau", „Beste Reifenmarke für Nutzfahrzeuge" bei der Leserwahl der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus", beste Reifenmarke des „Motor Klassik Award 2014" und „Best Brand" bei der Leserwahl der Motorrad-Fachzeitschrift „PS" sowie „Beste Marke 2014" bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto" in der Kategorie Rennreifen. Im Ranking der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) hat Michelin 2014 in sechs Kategorien, darunter Innovationsmanagement, Produktverantwortung, Klimastrategie und Umweltmanagement, die Einstufung Industry Best erzielt. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität.

Rückfragen bitte an:
Nadine Rüble, Telefon +49 (0)721 530-1336 oder an Dr. Gudrun Langer