Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

Michelin Challenge Bibendum Chengdu 2014 (Pressemappe)

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
Patrick Oliva, Präsident der Michelin Challenge Bibendum, präsentiert auf der Eröffnungszeremonie der Michelin Challenge Bibendum in Chengdu das „Green Paper", in dem Experten weltweit Lösungsvorschläge zur nachhaltigen Mobilität zusammengetragen haben.
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

12.11.2014

Michelin Challenge Bibendum Chengdu 2014 (Pressemappe)

Auf der 1998 ins Leben gerufenen Michelin Challenge Bibendum können sich Tausende von politischen Entscheidungsträgern, Industrievertretern und Wissenschaftlern über Herausforderungen und Lösungen für die nachhaltige Mobilität austauschen.

Ziel der von Michelin einzigartigen Veranstaltung war es ursprünglich, im Rahmen eines Straßenrennens neue Antriebe und Energieträger zu testen. Im Laufe der Jahre hat sich die Michelin Challenge Bibendum zum unverzichtbaren Forum für Firmen, Organisationen und Institutionen aus dem Mobilitätssektor gewandelt. Sie befasst sich an einem festen Ort und ohne Vorbehalte gegen bestimmte Technologien mit der ganzen Bandbreite der Mobilität und ermöglicht es dank dieser Neutralität, Prioritäten herauszuarbeiten.

Für 2014 hat sich die Challenge Bibendum zu einem „Think & Action Tank" gewandelt. Eines der Highlights des im chinesischen Chengdu stattfindenden Events wird die Veröffentlichung eines „Green Papers" zu den wichtigsten Projekten für nachhaltige Mobilität sein.

Aus diesem Anlass haben die Veranstalter eine permanente Online-Plattform zum Thema nachhaltige Mobilität ins Netz gestellt, die bereits von mehreren Hundert Personen genutzt wird. Die Plattform steht allen offen, die Informationen sammeln und diese mit den Mitgliedern der Michelin Challenge Bibendum Gemeinschaft teilen und diskutieren wollen.

Das Ziel: konkrete Lösungen für die Mobilität der Zukunft  
Die im Rahmen der Michelin Challenge Bibendum 2014 erarbeiteten Vorschläge sind Teil des umfassenden und systematischen Ansatzes, Entscheidungsträgern konkrete und umsetzbare Lösungen anzubieten. Das Ziel jeder Konferenz, jedes Workshops und jeder Technikdemonstration ist es, gezielt auf die zugrunde liegenden Herausforderungen zu reagieren. Die Organisation der Veranstaltung für über 150 Unternehmen und Partner stützt sich dabei auf Aufbau und Geist des „Green Papers".
 
Das von Michelin und seinen Partnern ausgearbeitete Dokument basiert auf zwei fundamentalen Säulen:

  • Erfahrungen aus früheren Veranstaltungen
  • die auf dem Chinese Development Forum 2014 vorgestellten Michelin Empfehlungen

Im Rahmen dieser globalen Veranstaltung gibt Michelin allen Marktteilnehmern die einzigartige Gelegenheit, neue Technologien und ihre Anwendungen zu diskutieren. Dieser gemeinschaftliche Ansatz wird auch nach Ende der diesjährigen Michelin Challenge Bibendum weiter bestehen bleiben.

Mit bestehenden Lösungen wichtige Impulse geben  
Das „Green Paper" stellt fünf Maßnahmen vor, die für eine nachhaltigere urbane Mobilität umgesetzt werden sollten:

  • die Formulierung ehrgeiziger Ziele zur Verringerung des CO2-Ausstoßes
  • die Schaffung von Umweltzonen für Fahrzeuge mit extrem niedrigen Emissionen (ULEZs)
  • das Überdenken der Anlieferlogistik
  • die Entwicklung kreativer Transportlösungen von Tür zu Tür
  • die Förderung privater Investitionen für eine nachhaltige Infrastruktur

Fünf Hebel, an denen sofort angesetzt werden kann
Um die gewünschten Ziele zu erreichen, ist es notwendig, an fünf Hebeln gleichzeitig anzusetzen:

  • die Förderung innovativer Umfelder, um die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen für nachhaltige Mobilität zu unterstützen
  • die Unterstützung von Zukunftstechnologien wie Elektromobilitätslösungen, Informations- und Kommunikationstechnologien, intelligente Transportsysteme und die Verwaltung großer Datenbanken
  • die Erleichterung der Einführung neuer Wirtschaftsinstrumente
  • die Einführung von Vorschriften und Gesetzen, die neue Lösungen gezielt unterstützen
  • die Umsetzung der vorgeschlagenen Lösungen auf breiter Front

.....

Den vollständigen Text der Pressemappe finden Sie auf der linken Seite zum Herunterladen.