Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

Dieter von Aspern übergibt Führung des Vertriebs für Michelin D-A-CH an Anish K. Taneja

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
Anish K. Taneja (36) übernimmt ab 1. Mai 2015 als Vertriebsdirektor die Verantwortung für den gesamten Reifenersatzmarkt für Michelin in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH).
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

09.02.2015

Dieter von Aspern übergibt Führung des Vertriebs für Michelin D-A-CH an Anish K. Taneja

Anish K. Taneja (36) übernimmt ab 1. Mai 2015 als Vertriebsdirektor die Verantwortung für den gesamten Reifenersatzmarkt für Michelin in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH). Gleichzeitig bleibt er zuständiger Direktor für den Vertrieb von Nutzfahrzeugreifen aller in dieser Region vertriebenen Marken der Michelin Gruppe.

Der bisherige Vertriebsdirektor, Dieter von Aspern (63), wechselt als Direktor Großhandel Europa in die internationale Führungsebene des Konzerns und wird für die Michelin Gruppe das Großhandelsgeschäft im neuen Geschäftsbereich Distribution verantworten. Für die Region D-A-CH wird künftig Mathias Kratzsch (49) als neuer Direktor Vertrieb für das Pkw- und Leicht-Lkw-Ersatzreifengeschäft, das bisher Dieter von Aspern mitverantwortete, zuständig sein.

Anish K. Taneja schloss sein Wirtschafts-Studium in Stuttgart und London ab. Erste Managementerfahrungen sammelte der Diplom-Betriebswirt bei Lufthansa und zwei international agierenden Mobilitätsanbietern. 2007 wechselte er zur Sixt Gruppe, wo er als Direktor Vertrieb für den Verkauf aller Produkte des Unternehmens zuständig war. Zu Michelin kam Taneja 2013 und übernahm im August 2013 die Position Direktor Vertrieb für Nutzfahrzeugreifen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mathias Kratzsch studierte an den Universitäten Gießen und Münster Betriebswirtschaftslehre. Der Diplom-Kaufmann startete seine Karriere bei den Michelin Reifenwerken bereits 1991 als Trainee. Von 1993 bis 1996 war er Key Account Manager Vertriebsweg Autohaus Deutschland. 1996 übernahm er die Funktion des Vertriebsdirektors Pkw-Reifen Südafrika und wurde 1999 Verkaufsleiter Pkw-Reifen für den Vertrieb im Reifenhandel und bei den Fast Fittern in Deutschland. Von 2005 bis Oktober 2011 verantwortete er als Global Account Manager die Erstausrüstung Pkw-Reifen für diverse deutsche Fahrzeughersteller. In seiner noch aktuellen Funktion ist er am Unternehmenssitz Clermont-Ferrand für das weltweite Geschäft der MICHELIN Flugzeugreifen als Vertriebsdirektor zuständig.

Dieter von Aspern begann seine berufliche Laufbahn bei Henkel in Düsseldorf. Weitere Stationen führten den Diplom-Kaufmann als Unternehmensberater zu Capgemini in Bad Homburg, als Verkaufsdirektor zur Karstadt Warenhaus AG in Essen sowie als Geschäftsführer zur Scout24-Gruppe. 2003 übernahm von Aspern die Verantwortung als Geschäftsführer der Euromaster GmbH in Deutschland und Österreich. Seit Januar 2008 zeichnete er als Vertriebsdirektor für den gesamten Reifenersatzmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich.

Über Michelin (www.michelin.de)
Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 111.200 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Produziert wird in 67 Werken in 17 Ländern auf 5 Kontinenten. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent weiterzuentwickeln, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited (MLL) ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativen Merchandising-Artikeln. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2013 der „VerkehrsRundschau", „Beste Reifenmarke für Nutzfahrzeuge" bei der Leserwahl der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus", beste Reifenmarke des „Motor Klassik Award 2014" und „Best Brand" bei der Leserwahl der Motorrad-Fachzeitschrift „PS" sowie „Beste Marke 2014" bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto" in der Kategorie Rennreifen. Im Ranking der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) hat Michelin 2014 in sechs Kategorien, darunter Innovationsmanagement, Produktverantwortung, Klimastrategie und Umweltmanagement, die Einstufung Industry Best erzielt. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität.

Rückfragen bitte an:
Nadine Rüble, Telefon +49 (0)721 530-1336 oder an Dr. Gudrun Langer