Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

BMW M4 GTS exklusiv auf MICHELIN Pilot Sport Cup 2

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
Der speziell für BMW M4 GTS entwickelte MICHELIN Pilot Sport Cup 2 nutzt nicht nur die Bi-Compound-Technologie und ein asymmetrisches Profil, sondern auch ein asymmetrisches Karkassen-Design.
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

19.04.2016

BMW M4 GTS exklusiv auf MICHELIN Pilot Sport Cup 2

500-PS-Sondermodell rollt ab Werk auf einer maßgeschneiderten Version der MICHELIN Ultra-High-Performance-Reifen

Beim BMW M4 GTS, einem reinrassigen, dennoch für den Straßenverkehr zugelassenen Racer, lag die Herausforderung der Michelin Ingenieure darin, ihn gleichermaßen für alle Straßenbedingungen wie für die Rennstrecken der Welt fit zu machen. Um dies zu erreichen, nutzt der speziell für BMW M4 GTS entwickelte MICHELIN Pilot Sport Cup 2 nicht nur die Bi-Compound-Technologie und ein asymmetrisches Profil, sondern auch ein asymmetrisches Karkassen-Design. Damit bietet er die optimale Balance zwischen Handling, Grip und Lebensdauer.

Während der Entwicklung produzierte Michelin mehr als 1.000 Prototypen- und 400 Vorserien-Reifen, die sowohl intern als auch von den Entwicklungsingenieuren der BMW M GmbH intensiv getestet wurden. Um die von BMW M geforderten Leistungsmerkmale zu erreichen, konzentrierten sich die Michelin Entwickler auf die Interaktion zwischen Laufflächenmischung, Architektur und Profil. Gleichzeitig stand das bestmögliche Verhältnis der Reifen für Vorder- und Hinterachse im Fokus. Dies gewährleistet nicht nur eine ausgewogene Straßen-Performance in Bezug auf die erforderliche Lenkkraft und das Ansprechverhalten der Lenkung, die Balance und den Komfort, sondern auch schnelle Rundenzeiten und konstante Leistung auf der Rennstrecke. Zudem konnten die Entwickler die unerwünschte Reifenerwärmung begrenzen, was die Lebensdauer beim harten Rundstreckeneinsatz deutlich verlängert.

Neben der Bi-Compound-Technologie nutzt der MICHELIN Pilot Sport Cup 2 auch die im Motorsport entwickelte Variable Contact Patch 3.0 Technologie. Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Variable Contact Patch 2.0 Technologie. Sie basiert auf einer Lauffläche, die sich bei Kurvenfahrt definiert verändert, damit unter allen Fahrbedingungen so viel Lauffläche wie möglich Fahrbahnkontakt hat – was wiederum für mehr Grip auch in Kurven sorgt.

Neben den maßgeschneiderten Technologien im Inneren des MICHELIN Pilot Sport Cup 2 kommt bei der Gestaltung der Seitenwände die MICHELIN Velvet Technology® zum Einsatz. Sie ermöglicht es mithilfe mikrogeometrischer Techniken, den Kontrast in bestimmten Bereichen der Reifen-Außenwand so zu variieren, dass dort Licht absorbiert wird. Effekt: Der Schriftzug auf der Reifenflanke lässt sich auf Anhieb von Weitem gut erkennen – ein wichtiger Aspekt bei einem so stilvollen und fokussierten Fahrzeug wie dem neuen BMW M4 GTS.

Der auf 700 Exemplare limitierte BMW M4 GTS rollt auf Mischbereifung in der Dimension 265/35 ZR 19 vorne und 285/30 ZR 20 hinten.

Michelin befürwortet die neue EU-Verordnung zur Reifenkennzeichnung
Seit 1. November 2012 werden Verbraucher mit einem standardisierten Label erstmals europaweit über die Sicherheits- und Umwelteigenschaften von Pkw- und Lkw-Reifen informiert. Michelin ist seit Langem auf das Label vorbereitet. Das Unternehmen strebt danach, stets mehrere Leistungsmerkmale optimal in einem Reifen zu vereinen. Diese Produktphilosophie der „MICHELIN Total Performance" verfolgt der Reifenhersteller gleichermaßen bei der Entwicklung aller Serienprodukte und im Motorsport. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Beste Marke 2015" bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto" in den Kategorien Sommerreifen, Rennreifen und UHP-Reifen sowie „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2015 der „VerkehrsRundschau". Die Leser der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus" wählen Michelin 2015 zur „Besten Reifenmarke für Nutzfahrzeuge", die Leser der Motorrad-Fachzeitschrift „PS" zur „Best Brand". Michelin ist zudem „Marke des Jahres 2015" im Marken-Monitor „YouGov BrandIndex". Im Ranking des Dow Jones Sustainability World Index (DJSI World, Dow Jones Nachhaltigkeits-Welt-Index) belegt Michelin 2015 Platz 1 unter den Automobilzulieferern. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität.

Agentur für Österreich und die Schweiz:
Thomas Stockmayer, Telefon +43 (0)699 1969-5000