Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

Besucher erleben alternative Mobilität hautnah

14.11.2014

Besucher erleben alternative Mobilität hautnah

Beim Ride & Drive der Michelin Challenge Bibendum innovative und exotische Testfahrzeuge erproben

Drei Tage lang verwandelte sich der „Century Dance" genannte Ausstellungsbereich auf dem Messegelände des Heritage Parks in Chengdu, China, in ein spannendes Testgelände für innovative und exotische Fahrzeuge aus aller Welt. Bei der 12. Challenge Bibendum in der westchinesischen Provinz Sichuan konnten die Besucher selbst erproben, wie unterschiedlich Menschen bereits heute im Straßenverkehr unterwegs sein können. Zu den Highlights auf dem Parcours zählten unter anderem die exotischen Dreiräder der Firma Metropolitan Green Technologies (MGT): Mit Elektroantrieb, extragroßen MICHELIN Reifen und einem ultraleichten Aluminiumrahmen erinnern sie an die klassischen chinesischen Rikschas, die heute nahezu aus dem Straßenbild im bevölkerungsreichsten Land der Erde verschwunden sind.

Elektroroller und Pedelecs für den dichten Stadtverkehr
Besonders gefragt waren bei den Besuchern das Modell mit dem auffälligen Bambus-Chassis und das Offroadmodell im robusten SUV-Look. Außerdem konnten sie auch originelle Fahrzeuge wie Pedelecs und Elektroroller testen, die besonders im dichten Stadtverkehr ein schnelles und komfortables Vorwärtskommen ermöglichen. Gerade im chinesischen Straßenverkehr könnten sich diesen alternativen Kleinfahrzeugen gute Chancen bieten: In keinem anderen Land dürften heute schon so viele batteriebetriebene Zweiräder auf der Straße unterwegs sein wie in China.

Darüber hinaus standen im Century Dance auch zahlreiche größere Elektromodelle für Testfahrten zur Verfügung. Großserienfahrzeuge wie der BMW i3, die umfassende Renault Modellpalette mit der Kompaktlimousine ZOE, dem Transporter Kangoo und dem agilen Cityflitzer Twizy oder die exklusive Limousine der Marke Tesla führten den Besuchern eindrucksvoll vor Augen, dass schon heute eine breite Palette an rein elektrischen Fahrzeugen verfügbar ist, die in Sachen Fahrkomfort und Leistung mit den klassischen Automobilen mithalten können.
 
Über Michelin (www.michelin.de)
Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 111.200 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Produziert wird in 67 Werken in 17 Ländern auf fünf Kontinenten. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent weiterzuentwickeln, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited (MLL) ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativen Merchandising-Artikeln. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2013 der „VerkehrsRundschau", „Beste Reifenmarke für Nutzfahrzeuge" bei der Leserwahl der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus", beste Reifenmarke des „Motor Klassik Award 2014" und „Best Brand" bei der Leserwahl der Motorrad-Fachzeitschrift „PS" sowie „Beste Marke 2013" bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto" in den Kategorien Sommerreifen und Rennreifen. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität – dieses Jahr vom 11. bis 15. November in Chengdu, China.