Asset Publisher Asset Publisher

Zurück zur Seite

MICHELIN Agilis Alpin erzielt Topwertung „gut“ beim Winterreifentest des Fachmagazins Promobil

Bild in Druckqualität:
Dateiformat: image/pjpeg
Dateigröße:
Beim Winterreifentest der Fachzeitschrift Promobil (Heft 11/2013) erzielt der MICHELIN Agilis Alpin mit einer Durchschnittspunktzahl von 8,7 das beste vergebene Prädikat „gut".
Klicken Sie auf die Thumbnails
um eine größere Vorschau zu sehen.

Kontakt:

17.10.2013

MICHELIN Agilis Alpin erzielt Topwertung „gut" beim Winterreifentest des Fachmagazins Promobil

Winterspezialist für Wohnmobile überzeugt vor allem beim Handling. Spitzenwerte bei Bremsweg und Traktion auf Schnee.

Beim Winterreifentest der Fachzeitschrift Promobil (Heft 11/2013) erzielt der MICHELIN Agilis Alpin mit einer Durchschnittspunktzahl von 8,7 das beste vergebene Prädikat „gut". Die Reifentester prüften insgesamt acht Winterreifen der Dimension 225/70 R 15 C in 14 Einzelkriterien. Das Ergebnis zum französischen Winterspezialisten für Kleintransporter und Wohnmobile: „Sehr feinfühlig reagierender und harmonischer Reifen auf Schnee und Nässe".

Die auf einem Fiat Ducato montierten Pneus mussten ihr Können auf verschneiter sowie auf nasser und trockener Fahrbahn unter Beweis stellen. Dabei prüften die Reifenspezialisten von Promobil so unterschiedliche Anforderungen wie Bremsweg, Traktion und Aquaplaning-Sicherheit. Ebenso standen Handling, Außengeräusch und Rollwiderstand auf dem Prüfstand.

Das ausgezeichnete Ergebnis des MICHELIN Agilis Alpin im Promobil Winterreifentest ist ein weiterer Beleg für den hohen Anspruch von Michelin, stets mehrere Leistungsmerkmale optimal in einem Reifen zu vereinen. Diese Produktphilosophie der „MICHELIN Total Performance" verfolgt der Reifenhersteller sowohl bei der Entwicklung aller Serienprodukte als auch im Motorsport.

Winterreifen in 16 Dimensionen von 15 bis 17 Zoll verfügbar
Der MICHELIN Agilis Alpin steht in 16 Dimensionen von 15 bis 17 Zoll mit Geschwindigkeitsfreigaben bis 190 km/h (Geschwindigkeitsindex R und T) und einer Tragfähigkeit von bis zu 1.215 Kilogramm im Fachhandel zur Wahl. Der Winterpneu ist dank seiner speziellen Profilgestaltung und seiner Silica-Laufflächenmischung optimal auf die anspruchsvollen Straßenverhältnisse im Herbst und Winter abgestimmt. Er bietet hohe Sicherheitsreserven auf Schnee, nasser und trockener Fahrbahn. Gleichzeitig ist es den Michelin Technikern gelungen, die Energieeffizienz und die Laufleistung des Reifens gegenüber dem Vorgängermodell noch einmal deutlich zu steigern.

Michelin befürwortet die neue EU-Verordnung zur Reifenkennzeichnung
Seit 1. November 2012 werden Verbraucher mit einem standardisierten Label erstmals europaweit über die Sicherheits- und Umwelteigenschaften von Pkw- und Lkw-Reifen informiert. Michelin ist seit Langem auf das Label vorbereitet. Das Unternehmen strebt danach, stets mehrere Leistungsmerkmale optimal in einem Reifen zu vereinen. Diese Produktphilosophie der „MICHELIN Total Performance" verfolgt der Reifenhersteller gleichermaßen bei der Entwicklung aller Serienprodukte und im Motorsport. Die hohe Qualität der Michelin Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. So ist Michelin aktuell zum Beispiel „Reifenhersteller Nummer 1" beim Image Award 2013 der „VerkehrsRundschau" und „Beste Reifenmarke für Nutzfahrzeuge" bei der Leserwahl der Fachmagazine „trans aktuell", „Fernfahrer" und „lastauto omnibus" sowie beste Reifenmarke des „Motor Klassik-Award 2013" und „Best Brand" bei der Leserwahl der Motorrad-Fachzeitschrift PS. Seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich das Unternehmen unter anderem, indem es seit 1998 regelmäßig die Michelin Challenge Bibendum veranstaltet: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität.